Willkommen-TV Forum

Normale Version: Die Luft ist raus
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
bin 30, habe weder fernseher noch radio und werde bestimmt KEINE gis-gebühren zahlen nur weil ich einen laptop mit internet-stick habe. was kommt als nächstes? ich muss kfz-steuer zahlen weil ich 1x die woche mit einer bekannten mit dem auto mitfahre? nein. ich zahle brav für mein wiener linien ticket, zahle brav eine übertriebene miete für ein kleine garconniere, zahle brav meine sozialversicherung...

war auch großer schmidt fan (die andrack-ära zumindest. du sprichst wohl die sendung mit dem "streit" mit andrack an, in dessen folge dann das skript, das ebenfalls gefaket war, durchgenommen wurde... ziemlich lustig:-)

natürlich spielen S&G zwei late night moderatoren (oder versuchen es zumindest) und freilich haben die gag-schreiber, und da steht auch jemand an der seite der einklatscht. war zwar noch nie live vor ort aber ein bisserl kenn ich mich da auch aus... im fernsehen ist überhaupt nichts echt. überraschte gesichter, tränen der rührung, echte gefühle - schei* der hund drauf. das ist gutes entertainment.
(22-02-2014, 06:33 PM)luxi schrieb: [ -> ]... was kommt als nächstes? ich muss kfz-steuer zahlen weil ich 1x die woche mit einer bekannten mit dem auto mitfahre? nein. ich zahle brav für mein wiener linien ticket, zahle brav eine übertriebene miete für ein kleine garconniere, zahle brav meine sozialversicherung...

...

Dein Wort in Gottes Ohr, bezüglich was kommt als nächstes...

Wir sind uns einig das man vielerorts finanziell abgezockt wird und das kommt ja auch nicht von irgendwo her... Genau deswegen ist es ja auch so furchtbar, wenn genau die Leute die vielleicht etwas daran ändern sollten, dass wir nicht überall völlig überteuerte Preise bezahlen müssen etc. durch Verniedlichung in einer Unterhaltungssendung dann sogar noch beklatscht werden oder als lustig und harmlos wahrgenommen werden.

Ja, natürlich in der Andrack Ära. Welche Sendung das genau war weiß ich nicht mehr bei HS, aber er hat das öfter thematisiert, dass er natürlich einem Skript folgt und er ist ja auch ganz anders, wenn er nicht "in character" ist. Ist ja logisch. Aber viele Leute überreissen das nicht, die glauben, der IST tatsächlich so wie er auf der Bühne spielt, weil sie nicht verstehen, dass das ein Schauspieler ist. Und genau davon geht Macht aus und diese Macht mißbrauchen S&G wenn sie dem klassischen ORF Proporz folgen, indem sie politische Propaganda machen.
Die Beliebtheits- und/oder Bekanntheitswerte der üblichen Gfrieser die man im Politteil ständig gezeigt bekommt sind sicher in der Zielgruppe von WÖ erheblich gestiegen, was exakt im Interesse derjenigen liegt.
Und genau darum ist es für mich kein gutes Entertainment mehr sondern nur die Verlängerung von einer x-beliebigen ORF Sendung in der ich immer und immer wieder mit den gleichen Themen/Personen und Meinungen konfrontiert werde. Das ist ödeste Unten-haltung ala Mario Barth. Die Merkel ist ur doooof, aber trotzdem unsere liebe Mutti! Und alle lachen und alle denken dabei an die Merkel, die liebe Mutti. So in etwa läuft WÖ mittlerweile ab.
das hab ich bisher noch nicht so gesehen, aber eben die gfrisser... da ist schon was dran. ich will niemandem unterstellen, dass er überhaupt eine politische meinung hat, aber man kann glaub ich davon ausgehen dass schalko & co eher linkspolitisch daheim sind. aber was ist heute schon links? naja...

weiß eigentlich auch nicht mehr was ich überhaupt sagen wollte:-) schei* politik. wie gesagt, die könnten das alles komplett rausnehmen, und das, was aus welchen gründen auch immer rausgeschnitten wurde (zumindest im stand up), einfach drin lassen, egal was es ist. dann hätte die sendung viell. einen authentischeren (obwohl das jetz deppert klingt) stil. oft sind das schon arge schnitte...
Ja genau, summasuram läuft es daraus hinaus. Alles Politische raus aus der Sendung, Österreich aber genauso Weltpolitik Headlines. Wenn ich Nachrichten will schau ich in die Zeitung, nicht WÖ.
Wenn sie 1x im Jahr sowas wie die (lustige) Fischer Parodie machen von mir aus, aber nicht als Dauerläufer irgendwelche Politiker aufs Korn nehmen, weil da kommt obiger Effekt zum Tragen und ich will erfahrenen Hasen wie S&G und Schalko, unabhängig von ihrer politischen Einstellung. die mit einem so dicken Bankkonto wohl sowieso nicht so "links" sein kann wie sich das mancher vorstellt, nicht unterstellen, dass sie so dumm sind, das nicht zu wissen.

Ich finde authentischer Stil trifft es haargenau. Wenn die beiden authentisch ihren brachialen Humor zu meist zwischenmenschlichen, Hauptsache unpolitischen, Dingen vorbringen und auch ihr eigenes Versagen in der Moderation drin lassen, dann sind sie auch lustig.
warst du schon mal dort, bei der live-aufzeichnung?

jedenfalls, auch kaum zu glauben dass in ein paar wochen ja schon die 250. sendung ansteht.

ja, genau..... ich seh mir 1000 mal lieber unterste schubladen gags gegen d-promis an als zum 1000. mal in folge den schei* spindelegger (tschuldigung) oder die fekter (und das ganze noch mit einer unsäglichen maschek stimme drüber).
Naja, das ist nicht ganz so einfach mit der "Politik".
Ist nicht jeder, der eine Meinung, Haltung, Rückgrat, Zivilcourage - oder wie man noch dazu sagen will - hat, ein politischer Mensch.
Und politisch tritt man schon auf indem man etwa den Hetzerparolen und Schenkelklopfer-Kalauern wie etwa solchen von vor den Weltkriegen entgegentritt.
Unpolitisch sind nur Ignoranten.

Aber d'accord, die Tages- und Parteipolitik gehört raus.
Es heißt ja, daß etwa ein Jörg H. nie hätte so groß werden können, wenn der nicht dauernd durch die Medien gekaut worden wäre. Jede Erwähnung ist da eine Werbung und im Grunde unbezahlbar für diese Politiker-Wappler wie sie da alle sind mit ihren soo wichtigen häßlichen Gfriesern. Mich regts (vor lauter Übelkeit) wenn ich schon wieder eines sehen muß.
Das ist dann auch nichteinmal anspruchslose Unterhaltung sondern nur graußlich.

Aber politisch sein ist dennoch Pflicht, wenn man sich nicht unter die Kalotte scheißen lassen will.
(22-02-2014, 08:21 PM)luxi schrieb: [ -> ]warst du schon mal dort, bei der live-aufzeichnung?

Nein, war noch bei keiner Aufzeichnung ich kenne nur das was der ORF dann ausstrahlt. Live habe ich sie nur zu Karawanne des Grauens Zeiten gesehen und Grissemann beim Billa Smile.
Es reizt mich aber auch nicht besonders, weil ich es eben als ziemlich gekünstelt empfinde und obwohl ich sie lustig finde, so ein richtiger Fan bin ich nicht, ich finde/fand sie einfach ok und das ist immerhin mehr als ich über das restliche Programm sagen kann.
Abgesehen von der Kulisse würde ich auch nicht zum Kaiser gehen, obwohl seine Sendung bisweilen auch recht gut ist. Da wäre ich schon lieber zu Andrack Zeiten mal bei HS gewesen Smile Aber ich glaub ich bin generell nicht so ein Live-Publikumsmensch bei so Event Sachen. Dann lieber ins (echte) Theater oÄ.

Hoffentlich finden sie nochmal zu alter Stärke für die nächsten 250 Sendungen, bevor das ganze endgültig versandet.

(22-02-2014, 09:08 PM)Mitleid schrieb: [ -> ]Naja, das ist nicht ganz so einfach mit der "Politik".
...scheißen lassen will.

Bei einem sind wir uns einig, es ist nicht ganz so einfach... Smile

Als 1. muss man da mal die Unterscheidung zwischen Politik und Partei-Politik treffen.
Ersteres, das Gemeinwesen betreffende Dinge, gehen uns alle an und sind völlig unabhängig von Amtsinhabern, Granden, Farben und Parteien, sondern ausschließlich aus den eigenen, erlernten und erworbenen, Überlegungen zur Realität abzuleiten. Meine politische Einstellung leite ich von Personen wie zB Kant, Hegel und Konfuzius ab und aus meiner eigenen Lebenserfahrung, nicht von Clowns jedweder Colouer.
Letzteres ist nur ein Schachspiel in dem die normalen Menschen die Bauern darstellen, wenn sie sich als solche zur Verfügung stellen. Und dafür reicht es oft, wenn sie ihre Aufmerksamkeit lenken lassen, eben auf die aktuellen Gfrieser und deren Unthemen zB...
(22-02-2014, 09:11 PM)theresias schrieb: [ -> ]Als 1. muss man da mal die Unterscheidung zwischen Politik und Partei-Politik treffen.

Hab ich doch, oder...?
Und 2. ??? Wink

(22-02-2014, 09:11 PM)theresias schrieb: [ -> ]Meine politische Einstellung leite ich von Personen wie zB Kant, Hegel und Konfuzius ab und aus meiner eigenen Lebenserfahrung, nicht von Clowns jedweder Colouer.

...und ich von Kant, Schopenhauer, noch ein paar und auch mir SELBST!
Ja, mündig sein ist das Zauberwort.
(22-02-2014, 09:47 PM)Mitleid schrieb: [ -> ]Hab ich doch, oder...?
Und 2.???Wink

Das soll "Als Erstes" heißen, nicht "Also erstens". Smile

Hast du, ja. Das hab ich überlesen und mich von der Erwähnung von Haider in die Irre führen lassen. Der "Star" Haider und der "Dämon" Haider sind beides parteipolitische Konstrukte, also Schachbrett Konstellationen, die wenig mit der realen Welt zu tun haben.
Also, weil du geschrieben hast, er hätte niemals so groß werden können... KEIN Politiker kann ohne Medien groß werden und keiner kann ohne Medien zum Dämon werden. Kein dt. Bundespräsident kann ohne Medien innerhalb von wenigen Wochen wieder abgesägt werden, offiziell weil er ein paar Hundert Euro unvorteilhaft eingesetzt hat... Beispiele gibts unzählige.

Jedenfalls mündig sein ist allemal das Zauberwort, es ent-zaubert den Dämonen und den Heiligen gleichermaßen und rückt ihn in ein Licht das eine realistische Betrachtung überhaupt erst ermöglicht. Je eindimensionaler jemand in der Öffentlichkeit dargestellt wird, desto verzerrter ist meistens das Bild. Keine reale Begebenheit ist eindimensional und klar abgegrenzt in welcher Ecke auch immer. Siehe Obama, den Friedensnobelpreisträger, bei Amtsantritt im Vergleich zu jetzt.
Überall wo Denkverbote lauern kann man sicher sein, dass das ein Wegweiser zur Mündigkeit ist, indem man sich dazu eine eigene Meinung bildet.

Schopenhauer ist mir zu miesepetrisch Smile
(22-02-2014, 10:17 PM)theresias schrieb: [ -> ]Schopenhauer ist mir zu miesepetrisch Smile

Mir nicht.
Hab hier noch was kleines Feines von Harald Schmidt und Herrn Andrack, für die, die's nicht kennen, aber auch für die Kenner:
http://www.youtube.com/watch?v=G2bO80gLwPE

Bei WÖ undenkbar Sad
wie fandet ihr die sendung vom dienstag?

also Undercover Boss fand ich ganz lustig.. nette verarsche (obwohl ich die original serie nie gesehen hab kann ich mir ausmalen was dass für ein schas sein muss bist du deppert.. sind die chefs dort auch so stark "verkleidet" wie der grissemann?). jedenfalls, genau das ist es was viele vermisst haben denk ich. einfach nur kleine feine sketche.
haha.. der grissemann beleidigt zuerst den tänzer, mehrmals, und dann "rügt" er stermann weil der das publikum beleidigt, was ich gar nicht so arg fand.. weiter so!
maschek nicht jede sendung auftreten zu lassen wäre schon einmal eine große verbesserung für die sendung !!!!
ich war zwar früher ein fan (zu dorfers donnerstalk zeiten und als sie noch nicht jede woche bei wö warn ) doch die zuspieler in der sendung in denen sie mit grissenmann und stermann ein ''lustiges'' gespräch führn gehen leider völlig daneben
maschek ist unoriginell und einfach fad geworden, der tiefpunkt der sendung an dem ich immer abschalte

weg mit machek (bzw nicht JEDE sendung!!)
Die Schärdinger-Werbung schreit nach einer Parodie.
Seiten: 1 2 3